Logo des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gestaltet die Umweltpolitik des Landes und ist oberste Fachaufsichtsbehörde für die staatliche Umwelt- und Naturschutz-Vollzugsverwaltung. Die rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Geschäftsbereich des Umweltministeriums setzen sich auf verschiedenen Ebenen für den Umwelt- und Klimaschutz ein. Sie arbeiten außer im Umweltministerium in der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg, im Nationalpark Schwarzwald, in den Regierungspräsidien oder Landratsämtern. Ihre vielfältigen Aufgaben erstrecken sich beispielsweise auf die Themen Energiewende und Atomausstieg, Klimaschutz, Ausbau der erneuerbaren Energien, Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, Naturschutz, Nachhaltigkeit sowie Ressourceneffizienz und Umwelttechnik. Dabei ist auch die internationale Zusammenarbeit in Europa und weltweit wichtig.

In den Bereichen Gewerbeaufsicht, Wasser und Boden und Naturschutz arbeiten Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler aus verschiedensten Fachrichtungen. An den Landratsämtern und Regierungspräsidien überwachen sie beispielsweise die Einhaltung der Vorschriften zum Schutz der Umwelt in der Fläche und in Betrieben. Sie genehmigen und überwachen die Errichtung und den Betrieb von Industrie- und Gewerbebetrieben. Sie sind zuständig für Bodenschutz und Altlastensanierung, beschäftigen sich mit Themen der Siedlungswasserwirtschaft und prüfen und begleiten Maßnahmen des Hochwasserschutzes sowie der Gewässerökologie. Sie weisen Landschaftsschutzgebiete aus, erteilen naturschutzrechtliche Genehmigungen und beraten Unternehmen, Kommunen sowie Bürgerinnen und Bürger in Umweltfragen.

Das Umweltministerium als öffentlicher Arbeitgeber bietet neben einem sicheren Arbeitsplatz landesweit auch gute Entwicklungsperspektiven und Karrierechancen, flexible Arbeitszeitmodelle und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mobilität wird mit dem JobTicket BW sowie dem JobBike BW unterstützt. Das Umweltministerium fördert die Chancengleichheit von Frauen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Das Umweltministerium steht für Vielfalt und Toleranz.

Für die Nachwuchskräfte des höheren naturwissenschaftlichen und technischen Dienstes in den Bereichen Gewerbeaufsicht, Wasserwirtschaft und Naturschutz bietet das Umweltministerium ein Einarbeitungsjahr an, in dem eine intensive und praxisnahe Vorbereitung auf den künftigen Einsatz in der Umwelt- und Naturschutzverwaltung erfolgt.

Infomieren Sie sich über das Einarbeitungsjahr.